Bis -50% - Nur solange der Vorrat reicht

#Stories

21. April

Das Homeworkout der CRAFT Athleten

Training in der Isolation – Der eigene Körper als Trainingsgerät


Der Traum von Olympia 2020 in Tokio ist erstmal vorbei. Doch auch wenn die diesjährige Saison für Sportler durch Covid-19 alles andere als wie geplant verläuft, gehen Training und Vorbereitung weiter – meist auf eine etwas andere Art und Weise. Trainingsstützpunkte, Fitnessstudios und Crossfit-Boxen sind geschlossen. Auch Top Athleten haben nicht die Möglichkeiten ihrem Training wie gewohnt nachzugehen. „Stay at home!“ ist momentan der Appell an alle. Die Athleten und Sportler haben ihr Training dementsprechend angepasst und erzählen uns, wie sie in der Krise weiter trainieren. Dabei verraten sie uns sogar ihre Lieblingsübungen.

Marius Kitowski – @mariuskitowski
Vom Wasser in die Luft. Marius ist seit 2016 amtierender Deutscher Meister im Slacklinen und belegte 2019 den vierten Platz bei der Europameisterschaft. Seine sportliche Karriere begann mit sechs Jahren im Schwimmbecken. Beim Schwimmen entwickelte er seine Leidenschaft für den Leistungssport. Seitdem er 2013 seine Karriere als Schwimmer beendete, widmet er sich ausschließlich dem Slacklinen und wurde 2014 zu den Red Bull Airlines eingeladen, was ihm die Tür zur Profiliga öffnete. Sowohl Koordination als auch Körperspannung sind enorm wichtige Eigenschaften auf der Slackline. Für Marius sind darum Chair Rows und Handstand Liegestütz die beiden GO – TO Übungen im Home Workout. Beide Übungen trainieren Stabilität und Kraft sowohl im Rücken als auch in den Schultern, und bereiten ihn somit optimal auf Stunts auf der Slackline vor.

Dennis und Susi – @Runskills
Das Triathlon- und Trailrunning-Duo aus München hat 2014 mit dem Laufen angefangen. Sowohl bei Dennis als auch bei Susi entwickelte sich die Lust zum Laufen aus der Suche nach etwas Neuem. Nachdem Dennis seine Fußball-Karriere an den Nagel gehängt hatte und seinen ersten Halbmarathon mit mäßiger Vorbereitung lief, packte ihn der Trainingseifer. Mit dem Umzug nach München ging er die Sache dann professionell an. Susi und das Laufen: vom Erzfeind zur großen Begeisterung. Um dem nine-to-five Job und Alltagstrott zu entkommen begann Susi mit dem Laufen. Für sie entwickelte es sich zu einem Ritual und war nach kurzer Zeit unverzichtbar. Sie erinnerte sich an ihre Leichtathletik Karriere und entwickelte für das Laufen in kurzer Zeit ähnlich großen Ehrgeiz. 2015 war der erste Marathon geschafft und ab 2017 fing das Läufer-Paar mit Trailrunning an. Seitdem gehen einige Marathons und Ultratrails auf ihre Konten, denen noch viele weitere folgen werden.
Läufer und Triathleten haben es in dieser Krisen-Zeit verhältnismäßig einfach, da sie auf weniger Equipment als andere Sportler angewiesen sind. Laufen ist nach wie vor erlaubt und Dennis verbringt viel Zeit mit dem Rad auf der Rolle. Uns hat er sein aktuelles Lieblings-Intervall auf der Rolle verraten: drei x zehn Runden. Jede Runde unterteilt sich in eine Minute wobei er 30 Sekunden davon „all out“ fährt und 30 Sekunden ein Erholungstempo veranschlagt. Wer zusammen mit Dennis und Susi trainieren möchte, kann auf ihr Instagram Angebot (@Runskills) zurückgreifen. Immer dienstags und mittwochs sowie freitags und samstags um 18:30 Uhr geben die beiden jeweils eine Live Stream Stunde, in der es um Stabilisation-Training geht. Wer also Inspiration und Motivation braucht, der kann bei den beiden auf jeden Fall mal vorbeischauen.

Isabell und Laura – @RunMunichRun
Isabell und Laura, die beiden Frauen hinter RunMunichRun, lernten sich 2014 bei einer Marathon-Vorbereitung kennen. Aus der Leidenschaft fürs Laufen entstand die Leidenschaft für den Triathlon. Eigentlich trainieren beide gerne im Fitnessstudio, jedoch sind sie durch die Ausgangsbeschränkung auch gezwungen zu Hause zu trainieren. Als Stabilisations-Workout greifen sie gerne auf eine Kombination aus diesen Übungen zurück: Schwimmer, verkreuzte Sit Ups, Heel touches und Rücken heben.

Sebastian Brendel – @sebastian.brendel
Für ihn wurde der Traum von Olympia bereits wahr. Der dreimalige Olympiasieger und zwölfmalige Weltmeister im Canadier begann bereits im Alter von acht Jahren mit dem Kanusport. Seitdem bestritt der Bundespolizist unzählige Wettkämpfe und sammelte fleißig Medaillen und Titel. Sein all-time favourite Workout absolviert er nicht nur aktuell zu Hause, sondern auch ganz regulär außerhalb der Krisen-Zeiten. Dazu gehören alle Varianten vom Stütz, auch Plank genannt. Der Rumpf sowie die Schultern werden nach kurzer Zeit bereits ausgiebig beansprucht und der Muskel muss arbeiten.

Peter Schermann – @peter_schermann
Gehe dein Weg und habe Vertrauen in den Prozess. Mit 26 Jahren erst tauschte Peter den Basketball gegen ein Rennrad und kurz darauf gegen ein Marathon Mountainbike ein. Schnell übertrug sich sein Ehrgeiz von dem einen Sport in den anderen und er sammelte schon nach kurzer Zeit Erfolge. Einen gesundheitlichen Schicksalsschlag hat Peter Schermann bereits erlitten, als er mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Seine Lehre daraus: es wird immer weiter gehen – auch in der jetzigen Krise. Struktur ist auch im Home Workout wichtig: der Trap Pilot, ein speziell für Biker entwickeltes Tool um den Lenker zu simulieren, hilft ihm sich weiter vorzubereiten. Liegestütze sowie Stretching und Yoga stehen auf der Tagesordnung.

Fünf weitere Kanäle für Home Workouts
Auch wenn Fitnessstudios und herkömmliche Trainingsmöglichkeiten bis auf weiteres erstmal geschlossen sind, geht es trotzdem weiter mit dem Training. Dass das Ganze auch ohne Equipment aus dem Fitnessstudio oder der Crossfit Box geht, haben die oben vorgestellten Athleten bereits bewiesen. Wer sich dennoch weitere Inspiration wünscht, dem können wir folgende Kanäle empfehlen:

Fit ohne Geräte – Mark Lauren
Die wohl bekannteste Fitness Bibel, die komplett auf Geräte verzichtet. Mark Lauren, ein Ausbilder beim amerikanischen Militär, erklärt fundiert, wie das Training ohne Geräte funktioniert. Wer überhaupt keine Ahnung hat, wie Training zu Hause gehen kann, der ist mit diesem Buch bestens ausgestattet. Vom blutigen Anfänger bis hin zum erfahrenen Athleten ist für jeden was dabei. Eine Herausforderung der ganz anderen Art.

Youtuber - ATHLEAN-X
Wer mehr über seinen Körper wissen möchte, der sollte unbedingt auf dem YouTube Kanal von „ATHLEAN–X“ vorbeischauen. Er postet nicht nur Home Workouts, sondern gibt sein Wissen über Biomechanik, Mobilität, Schmerz und verletzungsfreies Training weiter. Wer die Zeit in Quarantäne also nutzen möchte, um sein Wissen über Athletik und Sportwissenschaft zu erweitern, der ist auf diesem YouTube Kanal bestimmt richtig.

Youtuber – Brendan Meyers
Direkter geht es kaum. Hier ist das Workout - so funktionieren die Übungen: 3…2…1… GO! Wer nicht lang suchen möchte, sondern einfach nur trainieren, der kann sich auf dem YouTube Kanal vom Brendan Meyers ein bisschen Inspiration fürs Training zu Hause holen.

Youtuber - JTM_Fit
Wer eine Hantel oder eine Kettlebell zu Hause hat, der findet auf dem „JTM_Fit“ YouTube Kanal viele Workouts zum Nachmachen. Jay weiß nicht nur wovon er redet, sondern verbreitet durchgehend gute Laune und zeigt, wie sehr Training Spaß machen kann.

Das könnte dich auch interessieren:

5 Tipps für dein Indoor-Radtraining
10 Lauftipps für den Frühling
Triathletin Nine Boller
Leicht, Leichter, Nanoweight