Gratis Trainingssocken zu jeder Bestellung ab 70 €*!

Zurück zu Athleten

Die richtige Kleidung fürs Fitnessstudio

Im Gastbeitrag erzählt uns Biathletin Gina Marie Puderbach wie sie sich abseits ihres Biathlon-Trainings fit hält und welche Kleidung dafür die richtige ist.

von Markus

22. Juli 2021

Kleidung Fitnessstudio Damen Herren

Die richtige Kleidung fürs Fitnessstudio

Gastbeitrag von Gina Marie Puderbach:

Leistungssport ist schon lange ein Teil meines Lebens und das bedeutet auch, ich muss körperlich immer fit sein. Doch auch abseits vom Leistungssport bin ich der Meinung, dass unsere Fitness eine sehr große Rolle spielt. Es ist wichtig, sowohl unsere physische, als auch unsere psychische Fitness aufrecht zu erhalten, um im Alltag leistungsfähig zu sein und den oft immer größer werdenden Belastungen und Anforderungen standzuhalten. Und sind wir mal ehrlich, eine gute körperliche Verfassung ist das A und O um unser Leben in vollen Zügen genießen zu können.

Fitness zu Hause oder im Studio?

Eine sehr beliebte Art sich fit zu halten, ist bei vielen das Fitnessstudio oder das Training zu Hause.

Ich persönlich finde beides hat seine Vor- und Nachteile: 
Zu Hause kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit trainieren, die eigene Lieblingsmusik im Hintergrund auflegen und durchstarten. Zudem spart man sich Zeit und Geld, denn man muss keine Wege in das Fitnessstudio zurücklegen und keine Beiträge bezahlen. Inzwischen bekommt man bereits für wenig Geld das ein oder andere Fitness-Gerät, das unterstützend genutzt werden kann.
Ein weiterer Vorteil: Gerade in der momentanen Zeit kann man so den Kontakt zu anderen Menschen einschränken und auch trainieren, wenn die Fitnessstudios durch Corona nur bedingt geöffnet oder gar geschlossen sind.

Was für mich für das Fitnessstudio spricht sind kompetente Trainer vor Ort, die einem Hinweise zur optimalen Ausführung der Übungen geben können, sodass sich keine Fehler einschleifen. Häufig lassen sich dadurch Verletzungen frühzeitig vermeiden. Außerdem gibt es ein großes Angebot an Trainingsgeräten und Trainingsmitteln um vielseitig trainieren zu können und man hat nicht direkt die Couch und den Fernseher als Ablenkung im Blick.

Egal für welche Variante Du dich entscheidest, ist es wichtig, dass Training vielseitig zu gestalten und Variationen einzubauen. So kann man beispielsweise mit der Pausendauer spielen, denn je kürzer die Pause ist, desto mehr gehst Du in die Kraftausdauer.

Außerdem kann die Anzahl und der Inhalt der Einheiten von Woche zu Woche variiert werden: Eine Woche geht man beispielsweise 3x60min ins Studio, in der anderen wiederum wird 2x laufen gegangen und 3x30min im Studio oder zuhause trainiert. Natürlich lassen sich auch andere Sportarten, wie Rad fahren, Schwimmen, Volleyball, etc. einbauen. Die Variationen im Training geben Dir zum einen immer wieder neue Trainingsreize, zum anderen fördern sie aber auch deine Motivation, da das Training nicht so monoton von statten geht. Aber nicht nur das richtige Training motiviert mich.

Die richtige Kleidung macht den Unterschied

Egal ob Damen oder Herren, solltest du gerade erst oder auch wieder mit dem Trainieren anfangen, ist es wichtig, die passende Sportkleidung zu wählen. Natürlich kannst Du zunächst auch mit Deinen Laufschuhen ins Fitnessstudio gehen, ich bevorzuge für das Training im Studio allerdings Schuhe mit etwas weniger Sprengung für einen festen Stand, wie zum Beispiel den V150 von Craft. Fürs Laufen draußen wiederum finde ich den Craft CTM Ultra Schuh perfekt, aufgrund seiner engen Passform, dem leichten Gewicht und der anatomisch geformten Sohle.  

Gerade jetzt im Sommer ist es auch super schön, sein Workout nach draußen in den Park, an den See oder einfach in den eigenen Garten zu verlagern. Ob Funktionswäsche wie Socken, Sport-BH oder auch Sporthose, bei warmem Wetter ist die richtige Kleidung beim Sport essentiell. Bei den heißen Temperaturen ziehe ich super gerne die locker sitzende Craft Studio Shorts, kombiniert mit einem Nanoweight Shortsleeve, an. Dieses Outfit sieht nicht nur stylisch aus, sondern bietet durch seine Atmungsaktivität auch einen hervorragenden Tragekomfort. Und ganz ehrlich: für mich ist ein cooles, stylisches Outfit beim Sport die extra Portion an Motivation ins Fitness-Studio zu gehen oder auch zuhause meine Übungen zu machen.

Ein weiterer Tipp für die Motivation: verabrede dich mit Freunden zum Sport. Dies macht zum einen mehr Spaß und zum anderen kannst Du dich so schlechter vom Training drücken.


Mehr von CRAFT? Lies hier weiter: